95 Prozent aller Geldautomaten laufen mit Windows XP | heise online

95 Prozent aller Geldautomaten laufen mit Windows XP | heise online.

Es ist ja wirklich traurig, wie naiv die gute Frau von der Kreditwirtschaft ist. Dass die Automaten nicht am Internet hängen glaube ich zwar, aber sie haben eine Verbindung zur Bank. Wie soll sonst der Kontostand übertragen werden? Das wird vermutlich per ISDN/Telefonleitung gemacht.

Ohne Internet kann man auch davon ausgehen, dass das Betriebssystem seit Jahren kein Update erfahren hat und dadurch für so ziemlich alle Trojaner offen steht.

Ich sehs schon kommen, 2014 wird das Jahr des Geldautomaten-Leerräumens per Sicherheitslücke. Kriminelle Banden haben da garantiert schon was in der Hand und ab April müssen sie nichtmal befürchten, dass man Ihnen schnell das Handwerk legen kann.

Richtig wäre für einen solchen Einsatzzweck angepasste, unixoide Betriebssysteme, bei denen alles abgeschaltet wurde, was man nicht braucht, unter anderem auch USB. Doch damals fehlte offensichtlich das Know-How bei den Banken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam