Android: WLAN Tracking standardmäßig aktiviert

Moderne Android-Versionen lauschen auch bei eigentlich deaktiviertem WLAN in kurzen Zeitabständen auf Basisstationen in der Nähe. Dies soll die Genauigkeit und Geschwindigkeit der Standortbestimmung verbessern.

Leider geschieht dies nicht rein passiv, sondern das Smartphone fordert die Basisstationen durch ein sog. Probe Request Paket auf, sich erkennen zu geben. In diesen Paketen ist natürlich auch die MAC-Adresse, über die sich jedes Gerät eindeutig identifizieren lässt. Diese Auskunftsfreudigkeit wird berets in Kaufhäusern genutzt, um herauszufinden, wo sich die Kunden bewegen.

Um diese Funktion abzuschalten muss man in den Erweiterten WLAN-Einstellungen, die über die Menütaste erreichbar sind, die Option Suche immer erlauben deaktivieren.

Android 4.4.2
Android 4.4.2

Ich finde es eine Frechheit von Google, solche Optionen standardmäßig zu aktivieren. Laut c’t erfolgt allerdings ein Hinweis bei der Einrichtung, aber wer beachtet die schon?

Google selbst nutzt diese  Option natürlich insofern, da die Nutzer so ganz von allein die Karte der WLAN-Basisstationen aktualisiert.

Ich persönlich fahre übrigens gut mit der App Tasker, die viele Einstellungen mit Bedingungen koppeln kann und so z.B. das WLAN beim Verlassen des Hauses deaktivieren und am Arbeitsplatz wieder aktivieren kann. Das spart zudem natürlich auch Strom und verhindert das versehentliche Verbinden mit offenen APs.

Ein Gedanke zu „Android: WLAN Tracking standardmäßig aktiviert“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam