Stromfresser bei Android finden

Normalerweise sollte das Display bei jedem Smartphone mit Abstand der größte Verbraucher sein. Wenn dem nicht so ist, dann gibt es vermutlich irgendeine App, die das Gerät davon abhält in den Schlafzustand zu gehen.

Kompliziert wird es, wenn die größten Verbraucher Android OS und Android System heißen.  Dann nutzt meist eine App Systemdienste, wie z.B. die Positionsbestimmung.

Wie kommt man solchen Stromfressern auf die Spur? Die App Wakelock Detector leister wertvolle Dienste. Sie zeigt sogar bei vielen Apps genau an welche Funktion soviel Strom frisst, z.B. der Abruf eines bestimmten Postfachs.Leider funktioniert sie unter KitKat nicht mehr ohne Rootrechts. Das Rooten ist aber meist recht einfach möglich. Bei mir hat es mit Towelroot geklappt. Man packt einfach die APK-Datei auf sein Gerät und führt sie aus. Fertig. Dadurch hat man volle Kontrolle über sein GErät, hebelt aber leider auch Sicherheitsmechanismen aus.

Nun kann man mit Wakelock Detector detailliert sehen, welche Apps das Gerät auf Trab halten. Bei mir lag es letztendlich an Tasker und K-9 Mail. Es gab offenbar Probleme, den Standort zu bestimmen. Deshalb ging andauernd das WLAN an und aus, die Standortbestimmung lief quasi pausenlos, wenn ich zu Hause war. Bei K-) Mail waren es die vielen per Push synchronisierten Ordner. Beuautiful Widgets braucht mit der Funktion Nachladen beim Aufwecken deutlich mehr Saft als beim regulären Nachladen alle 2h.

Wakelock Detector

Behoben habe ich das Problem in Tasker durch eine weitere Bedingung beim Zustand ‚zu Hause‘ es wird jetzt neben dem Ort und den GSM-Masten in der Nähe auch mein WLAN abgefragt. Nun läuft die Standorterkennung stabil und sauber.

In K-9 Mail kann man durch langen Druck auf einen Ordner die Ordnereigenschaften erreichen. Hier kann man festlegen ob der Ordner ein Haupt- oder Nebenordner ist. Push war bei mir für 5 Ordner aktiv. Das summierte sich jeden Tag auf 10-15min CPU Vollast. Es ist besser, nur den Posteingang per Push abzufragen und die restlichen Ordner regulär zu synchronisieren mit festem Intervall.

Diese Maßnahmen haben viel gebracht. Nach einem Arbeitstag ist das Handy noch zu 50% statt 25% geladen. Der Balken ‚wach‘ im Wakelock Detector ist von 90% auf 20% geschrumpft.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam