Warum sind Restaurants und Bars in Konstanz so teuer?

Immer wieder fällt mir auf, wie hoch in Konstanz die Preise für einen Restaurantbesuch sind.  So bekommt man in Freiburg ein Schnitzel mit Pommes und Salatteller für 8 €. In Konstanz bekommt man in einem vergleichbaren Lokal am Seerhein ein fettiges Rippchen mit Pommes ohne irgendwas Grünes für 10 €. Warum ist das so?

Zuletzt waren wir am Valentinstag bei einem neu eröffneten, sardinischem Lokal in Allmandsdorf essen. Das Essen war unbestreitbar sehr lecker, aber das Ambiente des Lokals passte nicht zu den Preisen. Es war extrem eng bestuhlt. Die Portionen übertrafen alles was ich bisher erlebt habe. Ich hatte Gnocchi mit Walnußsoße. In meinem Teller waren genau 35 Stück, der Teller war also nur mit einer Lage Gnochis bedeckt. Dazu muss man sagen, dass der Teller einen extra dicken Boden hatte, damit das nicht auffällt. Ich habe mich dann beschwert, was der Kellner aber grinsend abbügelte. Normalerweise hätte man erwartet, dass er sich entschuldigt und den Teller sofort mit nimmt. Dieser unverschämte Kerl versuchte aber noch, es zu erklären. Für diese 35 Gnochis habe ich nun 12 € bezahlt.  Für mich ist das ein klarer Fall von Abzocke mit System und Absicht! In solchen Fällen sollte man wohl kommentarlos aufstehen und gehen.

In Konstanz mangelt es meiner Meinung nach an günstigen Kneipen für Studenten mit einer ausgedehnten Happy Hour und vielen guten Cocktails. Wenn man eine bekannte Bar in der Innenstadt aufsucht, dann gibt es in der Happy Hour nur den Caipi oder ein Bier. Der Caipi besteht zu 50% aus Eis und ist wohl in der Herstellung der günstigste Cocktail überhaupt. Andere Bars bieten Cocktails für 8 € an – soviel wie in Freiburg vielleicht im Kagan am Bahnhof und außerhalb der Happy Hour.

Grundlegende Ursache dafür sehe ich in den Schweizer Touristen, denen es im Prinzip egal ist, was ihr Essen kostet, denn billiger als zu Hause ist es allemal. Das einzige was man machen kann ist, solche Lokale grundsätzlich zu meiden. Apps wie Tripadvisor helfen, das Preis-/Leistungsverhältnis einer Lokalität realistisch einzuschätzen. Langfristig kann man nur hoffen, dass sich der Frankenkurs steigt, sodass die Schweizer nicht mehr in solchen Massen zu uns strömen.

Hier mal eine Liste günstiger und preiswerter Lokale in Konstanz, bei denen man sich nicht übers Ohr gehauen fühlt.

  • Defne (türkisch), Sternenplatz
  • Sedir (türkisch, riesige Portionen), Paradies, Konzilstraße
  • Adler (deutsche Küche), in der Nähe der Autofähre nach Meersburg

Nur abraten kann man von den Lokalen direkt am Hafen und in der Marktstätte, wo sich die meisten Touris tummeln.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam