Huawei Mate 10 Pro

Weil mein HTC 10 vier Wochen lang in Garantie-Reperatur war, habe ich mir ein neues Handy gekauft, weil ich leider kein Altgerät mehr herumliegen habe.

Ich habe dabei relativ hohe Ansprüche, das neue Gerät sollte

  • schnell sein und das auch bleiben (Zukunftssicherheit)
  • eine gute Kamera haben, weil man heute oft nicht mehr die große Kamera dabei hat
  • Wasserdicht sein, denn es passiert einfach schnell ein Unfall.
  • Optional: Dual SIM, da das bei Fernreisen wirklich praktisch ist.

Nach 2 Monaten mit meinem neuen Handy wollte ich hier kurz meine Erfahrungen notieren.

Für das HUAWEI Mate10 Pro habe ich mich letztlich entschieden, weil es im Vergleich zu anderen Flagship-Phones besser ausgestattet ist. 6 GB RAM und 128 GB Speicher bekommt man bei den Samsungs und Sonys der gleichen Generation nicht. Durch den riesigen Speicher ist man ziemlich zukunftssicher. Mir ist es dann auch egal, dass das Gerät keinen MicroSD-Slot hat, da MicroSDs immer langsamer sind als der interne Flash-Speicher.

Ein wirklicher, praktischer Vorteil ist, dass der Akku des Mate 10 volle zwei Tage durchhält, auch bei recht intensiver Nutzung. Allerdings scheint Huawei das mit recht rigiden Stromsparmechanismen erkauft zu haben. So erhalte ich bei AirBnB, eBay und anderen Apps manchmal Benachrichtigungen nicht, obwohl die sie als „Ausnahme“ eingetragen sind. Ich finde das ziemlich nervig, denn so kann man sich nie drauf verlassen, dass man benachrichtigt wird. Ich hoffe das bessert sich mit einem Update.

Update 12.01.2019: Hier gibt es eine Liste der relevanten Einstellungen für jede EMUI Version.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Handy zwei SIM-Slots hat. So kann man im Urlaub außerhalb der EU eine lokale Daten-SIM einlegen. Sehr sinnvoll, wenn man z.B. in den USA ist. Dadurch kann man weiter mit bekannter Handynumemr Whatsapp nutzen, während Daten günstig über die US-SIM fließen.

Das Mate 10 Pro sieht mit dem fast randlosen 6″ Display im Format 18:9 und dem Glasrücken sehr edel aus. Durch das große Display kann man mit dem Handy auch mal eine Mail schreiben. Huawei bietet sogar einen Desktop-Modus an. Dafür braucht man aber einen HDMI-Adapter, der nicht beiliegt. Aber die Idee ist vielversprechend, ich werde mir definitiv so einen Adapter oder ein passendes Dock zulegen.

Nett finde ich, dass das Handy ab Werk mit einer Schutzfolie beklebt ist. Dadurch muss man nicht zu Hause mit vielen Staubfuseln kämpfen. Auch ein transparentes Case liegt bei. Für beides zahlt man bei Markenanbietern schon mal 20 €.

Im großen und Ganzen bin ich mit dem Mate 10 sehr zufrieden. Es ist ein gut ausgestattetes Problem zu dem Preis und hat jetzt bereits das Upgrade auf Android 9 erhalten. Die Probleme mit Benachrichtigungen wird Huawei hoffentlich lösen.